Worauf man beim Kauf eines LED TV achten sollte

Die gängigen LED TV Geräte sind eigentlich LCD TV Geräte, die statt mit Leuchtstoffröhren (wie beim reinen LCD TV) durch LEDs im Geräteinnenleben beleuchtet werden. Bei den LED TV Geräten gibt es 2 verschiedene Arten der Hintergrundbeleuchtung. Zum einen gibt es Geräte, die nach dem Edge-LED-Prinzip aufgebaut sind. Das heißt, die LEDs zur Ausleuchtung des LCD Panels sind im Rahmen des Fernsehers verbaut. Dies ermöglicht eine sehr flache Bauweise des Fernsehgerätes mit ausreichender Hintergrundausleuchtung. Dann gibt es noch Geräte, die nach dem Full-LED-Prinzip aufgebaut sind.

Bei diesen Fernsehgeräten sind auf dem gesamten Bildschirmhintergrund LEDs verteilt. Bei diesen Geräten kann die Bildschirmdurchleuchtung noch genauer auf das Bild abgestimmt werden. Bei den dunklen Bereichen im Bild werden die LEDs abgedunkelt, dadurch wird das Bild noch kontrastreicher und das Schwarz noch satter. Diese Funktion nennt sich auch „Local Dimming“.

Wenn man sehr großen Wert auf einen starken Kontrastwert legt und im abgedunkelten Raum sein Heimkino genießen möchte, sollte man sich besser für einen Full LED TV entscheiden. Doch eigentlich ist die Darstellung der Bilder beim Edge-LED-Gerät absolut ausreichend und man merkt kaum einen Unterschied bei der Qualität der dargestellten Bilder, wenn man keinen direkten Vergleich hat.

Einen Vorteil zu den reinen LCD-Geräten merkt man allemal. Gerade bei Nachtszenen sind die Bilder eines LED-TV deutlich schwärzer und klarer.

LED TV Flachbildfernseher
Foto: „240Hz LED TV“ von LGEPR unter einer CC BY-SA 2.0 Lizenz auf flickr.com.

Welcher Tuner wird benötigt?

Wenn man sich das Gerät aussucht, sollte man gleich darauf achten, dass der richtige TV-Tuner schon mit im Gerät enthalten ist. So erspart man es sich, eine Set-Top-Box (Receiver) am Fernseher anschließen zu müssen und hat auch keine zwei Fernbedienungen nötig. Empfängt man Kabel Digital, ist ein DVB-C Tuner nötig, beim Empfang über Satellit braucht man einen DVB-S Tuner und bei Antennenempfang wird ein DVB-T Tuner benötigt. Das größte Fernsehvergnügen hat man natürlich, wenn man das TV-Signal auf digitalem Weg empfängt. Fernsehen über einen analogen Kabelanschluss macht mit den neuen Geräten eindeutig keinen Spaß, da die Bilder verpixelt erscheinen.

Wo kaufe ich am besten meinen LED TV?

Meist läuft auf den TV Geräten, die in einem Geschäft ausgestellt werden, sowieso ein hochauflösendes Programm (HD-Sender, Blu-ray, etc.). Auch bei Geräten, die im Geschäft ein tolles Bild ablieferten, kann es durchaus passieren, dass man zu Hause (mit analogem Kabelanschluss) eine böse Überraschung erlebt. Prinzipiell ist es deshalb nicht unbedingt nötig, das Gerät, das man kaufen möchte, vorher im Geschäft gesehen zu haben. Wenn man sich gut informiert hat, was für ein Gerät man haben möchte, kann man ruhigen Gewissens einen LED TV in einem Onlineshop kaufen.

Auf was man sich noch freuen darf

Mittlerweile gibt es auch reine LED Fernseher, bei denen jeder Bildpunkt auf der Vorderseite des Bildschirms direkt aus 3 Leuchtdioden mit den drei Grundfarben Rot Grün und Blau ausgestattet ist. Das heißt, bei Geräten mit Full-HD-Auflösung sind ganze 3 x 1.920 x 1.080 LEDs, sprich mehr als sechs Millionen Mini-Leuchtdioden verbaut. Das Ergebnis ist eine Darstellung der Bilder mit höherem Kontrast bei einer niedrigeren Reaktionszeit und das bei einer blickwinkelstabileren Darstellung. Vorerst gibt es von diesen Crystal-LED-Fernsehern lediglich Prototypen es ist aber nur noch eine Frage der Zeit, wann diese Geräte auch für den Endkunden auf dem Markt erhältlich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.